האריה שאהב תות – Der erdbeerfressende Löwe

האריה שאהב תות – Der erdbeerfressende Löwe ist eine traditionelle Geschichte aus Israel. Gili Orpeli erzählt sie für uns in ihrer Muttersprache Iwrit (Neu-Hebräisch).

Es war einmal ein Löwe, der wollte nur Erdbeeren essen. Gar nichts anderes: kein Brot, kein Reis, kein Fleisch. Er weinte, wenn ihm die Mutter etwas anderes als Erdbeeren zu Essen gab. Im Wald, wo der Löwe lebte, gab es aber keine Erdbeeren. Dafür hatte es Zwiebeln, Reis, Suppe, Kebab, Eis oder Brombeeren. Doch der Löwe wollte das alles nicht fressen. Er weinte und schrie nach Erdbeeren.

Eines Tages gingen einige Kinder in den Wald. Sie hatten in ihren Taschen Erdbeeren mitgebracht. Der Löwe sah die Kinder und roch die Erdbeeren. Die Kinder bekamen Angst. Sie rannten weg und liessen die Taschen mit den Erdbeeren zurück. Der Löwe frass so viele Erdbeeren bis es ihm Übel wurde und er keine Erdbeere mehr fressen konnte. Von diesem Tag an ass der Löwe was ihm die Mutter kochte. Er ass nun Eier, Brot, Käse und Fleisch – und musste beim Essen nie mehr weinen.

Quelle: © Tirtza Atar, The Lion that Loved Strawberries, Hakibbutz Hameuchad. In: Yael Takes a Walk, 1971.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *