100万回生きたねこ – 100man kai ikita neko

100万回生きたねこ – 100 man kai ikita neko heisst auf Deutsch soviel wie: Die Katze die eine Million Mal gestorben und wieder auferstanden ist. Eine japanische Kindergärtnerin erzählt für uns diese in Japan sehr populäre Geschichte in ihrer Muttersprache. (13:21 Minuten)

He was a great tiger-striped cat.
A million people adored the cat …

Die Geschichte erzählt von den vielen Leben, die ein Kater gelebt hatte. Der Kater hatte keine Angst vor dem Sterben – aber er wusste auch nicht, was Liebe ist. Nachdem er hundert Millionen Mal gestorben war und immer wieder auferstanden ist, begegnet ihm eine weisse Katze. Die beachtet den heldenhaften Tiger aber nicht besonders. Auf seine prahlerischen Geschichten sagt sie: Oh, und sonst nichts. Auch seine Geschichten von seinen vielen Toden und Leben machen der Katze keinen Eindruck. Auch darauf sagt sie: Oh, und sonst nichts. Der Kater aber verliebt sich und spürt zum ersten Mal in all seinen Leben, was Liebe ist.

Yoko Sano hat diese Geschichte bereits 1979 geschrieben und ist damit in ganz Japan bekannt geworden. Tadasuke Kotani hat 2012, zum 70. Geburtstag der Autorin, unter dem gleichnamigen Titel einen Dokumentarfilm über die Essayistin und Autorin gedreht. Auserhalb Japans ist die Autorin und ihre Katzengeschichte kaum bekannt.

Quelle: Yoko Sana, 100man kai ikita neko, Kodansha Publisher, 1977

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *