The King of Capri

The King of Capri – Der König von Capri ist ein Märchen aus Italien über einen König, der viel zu viel hatte, und eine arme Frau, die viel zu wenig hatte. Geschrieben hat diese Geschichte die britische Autorin Jeannette Winterson und deshalb erzählt uns Heidi Toner diese Geschichte auch auf Englisch.

Es war einmal ein König, er lebte auf der Insel Capri und war sehr sehr reich aber unersättlich. Er feierte gerne grosse Partys und ass für sein Leben gern Pizza und Spaghetti, Kuchen, Kekse und Jellybeans. Und er konnte nicht verstehen, wieso ein König nur einen Mund hatte, wo es doch so viel Gutes zu Essen gab.
Eines Tages aber kam ein stürmischer Wind und der trug alles weg, was der König hatte: Velos und Kühe, Betten und Kleider, Schmuck und Geld. Alles flog über das Meer und landete in Neapel im Hof von Frau Jewel.
Frau Jewel war eine arme Frau, die sehr bescheiden lebte. Sie hatte eine Katze, die Wash hiess, was auf Deutsch Wäsche heisst. Frau Jewel teilte alle Sachen mit den armen Leuten von Neapel. In der Zwischenzeit fühlte sich der König von Capri auf seiner Insel immer einsamer. Seit er nicht mehr reich war, interessierte sich niemand mehr für ihn. So entschloss er sich mit einem kleinen Boot nach Neapel zu fahren.
In Neapel traf er Frau Jewel, die ihren ganzen Reichtum mit den armen Leuten teilte. Er war so beeindruckt von ihrer Güte, dass er sie heiraten wollte. So heirateten sie und von da an waren der König und die Königin zusammen für die armen Leute da.

Dieses moderne Märchen ist auch in den USA sehr beliebt und es wurde bereits ins Französische, Dänische und auch ins Deutsche übertragen.

Quelle: Jeanette Winterson,  Bloomsbury Publishing 2003

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *